Cross-Compiler und Entwicklungsumgebung für die Dbox / Dreambox

So, 06.12.2009 - 13:56 -- Daniel Espendiller

Wer Binaries für die Dbox2 bzw Dreambox erstellen will, muss sich zuerst die Entwicklungsversion runterladen. Dazu muss man sich die aktuellen CVS auschecken. Es gibt unterschiedliche für Dreambox und Dbox, unterscheiden sich aber eigentlich kaum. Meine bisher kompilierten Pakete waren untereinander kompatibel, so dass ich die Dreamboxumgebung nutze.

Entwicklungsumgebung

Als Linux Hauptsystem nutze ich eine Linux Debian Version. Wir checken uns also die benötigten Dateien aus und kompilieren sie:

  • Im Home ein Verzeichnis tuxbox-cvs anlegen und in das neu angelegte Verzeichnis wechseln.
  • check out tuxbox-cvs branch "dreambox":
    export CVS_RSH=ssh
    cvs -d anoncvs@cvs.tuxbox.org:/cvs/tuxbox -z3 co -P -rdreambox
  • ins Verzeichnis "cdk" wechseln
  • "chmod 755 prepare"
  • "./prepare ( dm7000 is default )
  • make core (für die Installation der Entwicklungsumgebung)

Buildvorgang

Nun müssen wir den Buildvorgang etwas anpassen
Beispiel: ctorrent

  • export PATH=/root/dbox2/cdk/bin:$PATH bzw. export PATH=/root/dream-cvs/cdk/bin:$PATH
  • ./configure --build=i686-pc-linux-gnu --host=powerpc-tuxbox-linux-gnu --target=powerpc-tuxbox-linux-gnu
  • make
  • /root/dbox2/cdk/bin/powerpc-tuxbox-linux-gnu-strip ctorrent(komprimiert die Binary)

einzelne Datei

Haben wir eine einzelne Datei und wollen nur diese Datei kompilieren nutzen wir folgende Zeile:
.../cdk/bin/powerpc-tuxbox-linux-gnu-gcc -o test EZconsole.c

Disqus - noscript

den befehl cvs hab ich nicht, was soll ich tun?

apt-get install cvs